News

Dezember 2020: Gutes Hören zählt – gerade auch 2020

PR-Büro Martin Schaarschmidt begleitet strategische Kommunikation von Kundinnen und Kunden der Hör-Branche in der Corona-Zeit

Gutes Hören zählt – auch und gerade in Zeiten von COVID-19. Ob TV-Nachrichten, Telefonate mit der Familie oder Gespräche durch Atemschutzmasken… – guter Hörservice und neueste audiologische Technik sorgen dafür, dass hörgeschädigte Menschen immer informiert sind und die Zeit der Pandemie gelassen und auch mental gesund überstehen. Das Berliner PR-Büro Martin Schaarschmidt, seit Jahren spezialisiert auf Themen aus dem Bereich Hörtechnik und Hörrehabilitation, hatte daher auch 2020 viel zu tun. Kommunikative Aktivitäten großer und kleiner Kunden wurden tatkräftig unterstützt. Highlight des Jahres war der mittlerweile siebte Auftritt des Hörgeräte-Herstellers GN Hearing Anfang September auf der IFA in Berlin. Aufgrund der Pandemie fand die weltgrößte Consumer-Electronics-Show in diesem Jahr in einer Special Edition statt. Das PR-Büro begleitet die jährlichen IFA-Auftritte von ReSound mit strategischer Pressearbeit.

 

Sicherlich, die IFA Special Edition 2020 war keine normale IFA. Dennoch zeigte die weltgrößte Show für Consumer Electronics auch in diesem Jahr neueste und richtungsweisende Techniktrends, die das Leben kommunikativer, komfortabler und smarter machen. So wie das smarte Hörgerät ReSound ONE, das Hörgeräte-Hersteller GN Hearing auf der IFA Global Press Conference (3. bis 5. September) vorstellte, und das dank zusätzlichem Mikrofon im Ohr für einen neuen, bahnbrechenden Ansatz für natürliches Hören mit Technik steht. Die GN Hearing, die die technologische Entwicklung zu smarten vernetzten Hörgeräten seit Jahren dominiert, war zum mittlerweile siebten Mal auf der IFA präsent – als bislang einziger Hörgeräte-Hersteller mit eigenem Stand. Die strategische Pressearbeit im Rahmen der IFA übernahm auch 2020 das PR-Büro Martin Schaarschmidt, das die PR-Aktivitäten von GN in Deutschland seit vielen Jahren betreut.

 

tl_files/news/2020/2020-IFA-Special-Edition.jpg

 

Vor allem im Zuge der IFA erfuhr das wegweisende Hörgerät auch über die Hörakustik-Fachpresse hinaus eine beachtliche Medienresonanz. „Selten erregte ein Hörsystem so viel Aufmerksamkeit in der Presse“, schrieb beispielsweise das Online-Portal meinhoergeraet.de bereits drei Wochen nach Markteinführung von ReSound ONE. Die bekannte Info-Plattform für gutes Hören konstatierte einen regelrechten „Medienrummel“. Ob Tagesschau, BILD-TV oder rbb Radio, ob Tageszeitungen wie BILD, B.Z., tz oder Berliner Morgenpost, ob Absatzwirtschaft und W&V, t-online.de oder InfoDigital – viele namhafte Medien stellten ReSound ONE bereits unmittelbar nach der Markteinführung am 1. September vor. Die Berichterstattung hält auch Monate später immer noch an. Dass „das Besserhör-Gerät“ (Münchner Merkur) schwerhörigen Menschen tatsächlich zu einem Plus an besserem Hören verhilft, wird mittlerweile auch von zahlreichen Hörakustikern und Hörakustikerinnen bestätigt, die Kunden mit dem ReSound ONE versorgt haben.

 

Auch darüber hinaus blieben die Leistungen des PR-Büros im Corona-Jahr 2020 stark nachgefragt. Zahlreiche Pressetexte, Interviews, Fachartikel und Reportagen entstanden. Das Büro übernahm erneut die Redaktion einer Reihe von Kundenzeitschriften und Newslettern. Ebenso verantwortete das Büro erneut die Kommunikation für den alljährlichen Smart Hearing Award; dieser Marketing-Preis für smarte Hörakustiker und Hörakustikerinnen wurde diesmal auch für besondere Aktionen verliehen, mit denen sich die Hörakustik-Betriebe den Herausforderungen von COVID-19 stellen. Ein weiteres Highlight der zurückliegenden zwölf Monate war das inklusive Cochlear Tanzprojekt „#wutuplikethis“ für hörgeschädigte und gut hörende Jugendliche am Staatstheater Hannover. Die Pressearbeit zum Projekt, das unter Leitung des gehörlosen Tänzers Ole Driever noch vor Ausbruch der Pandemie stattfand, wurde ebenfalls durch das PR-Büro übernommen.

 

tl_files/news/2020/2020-Tanzprojekt-wutuplikethis.jpg

 

Sie interessieren sich für Themen rund ums Hören mit und ohne Technik? Dann besuchen Sie doch auch unseren Blog. Seit 2018 schreibt Martin Schaarschmidt regelmäßig auf „die-hörgräte.de – smart und gelassen bloggen über das Hören mit und ohne Technik“. Dem Blog können Sie auch auf Instagram, Facebook und Pinterest folgen sowie über die persönlichen Accounts von Martin Schaarschmidt auf Twitter und XING.

Zurück

Zurück